Die Kälte bläst unerbittlich in die Gesichter der tief eingepackten Besucher. Der intensive Duft von frischem Glühwein vermischt sich mit dem Rauch der Feuerstellen, während irgendwo her sanfte Weihnachtsmusik die etwas nostalgische Stimmung untermalt. Helle Lichter und wunderschöne Lampen beleuchten die liebevoll hergerichteten Holzhütten.

Willkommen am Füürabe im Advent!

Nur noch das leise rieseln von Schneeflocken fehlte, um die Atmosphäre winterlicher zu zelebrieren. Der DKÄ tauchte erstmals in diese neue Welt ein und fühlte sich von der ersten Sekunde an pudelwohl.

Der selbst gemachte Glühwein wurde von unseren Braumeistern drei Tage lange am Limit produziert und mauserte sich zum Kassenschlager. Auch wenn es manchmal einige Minuten dauerte, die Gäste warteten gerne und vertrieben sich die Zeit mit dem Bewundern der Schwemmholzlampen oder einem kurzen Schwatz über die Tauchgelegenheiten der Region.

Auch gegen die Kälte wussten sich unsere Besucher zu helfen. Fleissig wurden die stylischen DKÄ Mützen getragen und die DKÄ Handschuhe machten sich unheimlich gut an einer warmen Tasse Jägertee oder eben Glühwein. Für den kleinen Hunger erfreute sich ein frisches Tauch-Monsieur grosser Beliebtheit. Einige ganz Mutige wagten sich gar an ein Tauch-Monsieur „über dem Limit“ – eine scharfe Erfahrung der Extraklasse.

Unser herzlicher Dank geht an die Kulturkommission sowie die Oberburgerinnen und Oberburger für die herzliche Unterstützung. Wir durften während dieser drei Nächte unzählige sympathische Leute treffend und spannende Gespräche führen.

Der DKÄ wünscht euch allen einen guten Rutsch und viel Luft fürs 2017! Wir sehen uns bald…